Archiv der Kategorie: SharePoint

Sharepoint 2010 und Internet Explorer 11 (IE11) Probleme


Wenn man eine Sharepoint 2010 Seite mit WebParts im Bearbeiten Modus im IE11 öffnet, dann erscheint kein Menü zum Bearbeiten des Webparts. (Das ist aktuell zumindest das erste Problem was mir aufgefallen ist.)

image

Um dieses Problem zu beheben, muss man seine Sharepoint Seite zu den “Einstellungen der Kompatibilitätsansicht” hinzufügen und die Seite neu laden.

image

Dann erscheint auch das benötigte Menü bei den WebParts.

image

Als kurzfristige Lösung kann man auch über F12 und die Entwicklerkonsole die folgenden Einstellungen vornehmen, diese werden aber immer wieder zurückgesetzt und bieten keine Dauerhafte Lösung

image

Zufallsgenerierte Benutzer mit Powershell erstellen


Wenn man ein Testsystem für SharePoint aufsetzt, benötigt man auch ein paar Testdaten und dazu gehören z.B. auch ein paar AD Benutzer und Gruppen. Wenn man nur ein paar Benutzer erstellen will, kann man dies einfach per “Hand” erledigen. Wenn man aber mehrere Duzend Benutzer anlegen möchte, dann ist es von Vorteil, wenn man dies per Poswershell Script erledigt.

Bei einem frisch installierten Windows Server 2008R2 ist das Ausführen von Powershell Scripten wahrscheinlich deaktiviert. Mit dem folgenden Befehel lässt sich das Ausführen von Powershell Scripten wieder aktivieren:

Set-ExecutionPolicy Unrestricted

Dieser Befehl muss einfach auf der Powershell Console ausgeführt werden und mit “Y” bestätigt werden und dann können auch wieder Powershell Scripte ausgeführt werden.

Das Folgende Script legt 200 Random AD Benutzer und 11 AD Gruppen an und weißt den jeweiligen Gruppen Random die Benutzer zu.

$title = @( 'Sr. NetEng', 'SR. NetEng', 'Senior NetEng', 'Sr. Network Engineer', 'sr. network engineer', 'sr. neteng', 'Senior Network Engineer', 'Sr. Net Eng', 'SR NET ENG', 'SR. NETENG')
$firstname = @('Johannes', 'Frank', 'Thomas', 'Kai', 'David', 'Franziska', 'Stefanie', 'Johannes', 'Denise', 'Erik', 'Jan')
$lastname = @('Becker', 'Müller', 'Maier', 'Kaiser', 'Fleischer', 'Kerker', 'Hübner', 'Franke', 'König', 'Munster')
$mail = @('gmx.de', 'hotmail.com', 'gmx.net', 'web.de', 'googlemail.com', 'outlook.com', 'test.de', 'myworktime.de', 'yahoo.com', 'strato.de')
   
$pass = "P@ssword"
$PassSec = ConvertTo-SecureString $($pass) -AsPlainText -Force


 IPMO *active*
 
# New-ADOrganizationalUnit -Name Testou -ProtectedFromAccidentalDeletion:$false

 1..11 | ForEach-Object {
		 NEW-ADGroup -name “TestAdGroup$_” -groupscope Global
	   }
	   
  1..200 | ForEach-Object {
		 $r = Get-Random -Minimum 0 -Maximum 10
   	    New-ADUser -Name "testuser$_" -OtherAttributes @{title=$title[$r]; Description=$title[$r]; mail=$firstname[$r] + '.' + $lastname[$r] + '@' + $mail[$r]} -Givenname $firstname[$r] -Surname $lastname[$r] -AccountPassword $PassSec -ChangePasswordAtLogon $false -Enabled $true -PasswordNeverExpires $true }
		
  1..200 | ForEach-Object {
  		$r = Get-Random -Minimum 1 -Maximum 10
		Add-ADGroupMember -Identity "TestAdGroup$r" -Member testuser$_  
		$r = $r+1
		Add-ADGroupMember -Identity "TestAdGroup$r" -Member testuser$_  } 

ACHTUNG: Beim Erstellen des Scripts muss darauf geachtet werden, das man beim Befehl “New-ADUser” das Flag für “-Enabled $true” verwendet, denn sonst werden die Benutzter automatisch “deaktiviert” und auf deaktivierte Benutzer kann man z.B. in der SharePoint Benutzersuche nicht zugreifen, bzw. die SharePoint suche für Benutzer findet einfach keinen Benutzer, obwohl diese im AD existieren.

image

Einen deaktivierten Benutzer im AD erkennt man auch an dem “Pfeil nach unten” der in seinem Icon mit dargestellt wird, daher ist “testuser91” auch ein deaktivierter AD Benutzer.

Zum Ausführen und Erstellen von Powershell Scripts verwende ich den PowerGUI Script Editor, dieser unterstützt ebenfalls das Debuggen von Powershell Scripts durch das setzen von Haltepunkten und Schritt für Schritt Debugging.

image

Einrichten einer einfachen SharePoint 2010 Entwicklungsumgebung


Aktuell arbeite ich mich in SharePoint Server 2010 ein und bei den ersten Grundlagen hilft mir das Buch “Microsoft SharePoint 2010 – Das Entwicklerbuch (Grundlagen, Techniken, Profi-Know-how” von Microsoft Press weiter.

Bevor man aber mit der Entwicklung von SharePoint Beispielen beginnen kann, benötigt man noch eine Testumgebung. Dafür habe ich mir auf meinem Rechner mit Windows 8.1 eine Hyper-V Maschine mit Windows Server 2008R2 eingerichtet. Das Windows Server 2008R2 Hyper-V Image mit 180 Tagen Testzeit, kann man sich direkt von Microsoft herunterladen. Hier ist nur zu beachten, das man erst einmal eine Menge Updates installieren muss. Oder man benutzt das folgende Hyper-V Image welches bereits einen SQL Server 2008R2 Standard enthält, denn dieser wird ebenfalls für die SharePoint Installation benötigt. Nach dem man seinen Server auf den aktuellsten Stand gebracht hat und ebenfalls das AD (Active Directory) installiert hat, kann man mit der Installation von SharePoint 2010 beginnen. Das AD habe ich zusätzlich installiert, da ich noch ein paar AD Gruppen und Benutzer für spätere SharePoint Tests benötige.

Auch vom SharePoint Server 2010 kann man sich die kostenlose Testversionen frei bei Microsoft herunterladen. Zusätzlich würde ich danach noch die Installation des SP2 für SharePoint Server 2010 empfehlen. Wer seinen SharePoint Server 2010 gern auf Deutsch verwenden will, kann sich noch das passende Language Pack ab SharePoint Server 2010 SP2 herunterladen und nach der Installation des SP2 für den SharePoint Server 2010 installieren.

Für das einstellen der passenden Sprache müssen Sie die Zentraladministration vom SharePoint aufrufen und dann über die “Websiteactions –> Websitesettings –> Websitemanagement –> Languagesettings” die passende Sprache einstellen.

image

image

Nach der Installation des SharePoints kommt noch die Installation von Visual Studio 2013 als Entwicklungsumgebung für Sharepoint. Damit wäre die “Basisinstallation” für einfache Entwicklungsarbeiten vorerst abgeschlossen.